Teilen
Familienfreundlich und ruhig präsentiert sich der kleine Ort Jerup. Das Umfeld des Ferienortes wirkt einladend und ist ideal für Outdooraktivitäten. Zudem finden sich in der Region interessante Ausflugsziele und auch auf lebhaftes Stadtleben müssen Familien hier nicht verzichten.

Jerup – naturnaher Urlaub in ruhiger Umgebung

Nicht groß aber mit einem besonderen Flair lockt Jerup seine Besucher. Der beliebte Ferienort liegt an der Bahnstrecke, die zwischen Frederikshavn und Skagen verläuft. Beide Städte sind sowohl mit der Bahn als auch mit dem Pkw gut zu erreichen.

Zum attraktiven Urlaubsort wird Jerup jedoch aufgrund des schönen Strandes. Hier lädt das saubere Wasser zum Schwimmen ein und der der Strand zum Spielen und Entspannen. Am Strand finden sich auch Feuerstellen, sodass sich hier auch kühlere Abende hervorragend verleben lassen. Als Highlight gilt jedoch ein Spaziergang am Strand, denn nicht nur Kinder erfreuen sich an den zahlreichen Muscheln, die sich hier finden lassen. Wer ganz aufmerksam ist, der findet hier auch gerne einmal Bernstein.

Rund um den Strand lassen sich auch zahlreiche Vogelarten beobachten und wer in den Abendstunden ein Picknick am Strand einplant, der kann hier auch einen atemberaubend schönen Sonnenuntergang genießen.

Aufgrund der günstigen Lage ist Jerup ideal für alle, die die Küstenregion mit all ihren Facetten kennenlernen möchten. Ein Ferienhaus in Jerup ist perfekt als Basis für einen gelungenen Urlaub in der Region geeignet. Wer durch den kleinen Ort schlendert, der wird von der Atmosphäre beeindruckt sein, denn hier wirkt alles malerisch und es herrscht eine himmlische Ruhe vor.

Als besonders sehenswert gilt die Kirche des Ortes, die in den Jahren 1888 und 1889 erbaut wurde. Der Ziegelbau im neoromanischen Stil wirkt von Außen sehr schlicht und auch im Inneren der Kirche herrschen klare Linien vor. Dennoch überrascht die Kirche, denn in Weiß- und Grautönen eingerichtet, wirkt sie sehr einladend.

Doch auch außerhalb des Ortes gibt es sehr viel Sehenswertes zu entdecken und so lohnen sich Wanderungen und Radtouren durch die Heidelandschaft ganz besonders.

Für einen ausgedehnten Einkaufsbummel empfiehlt sich der Besuch der nahe gelegenen Hafenstadt Frederikshavn. Besonders der alte Teil der Stadt ist zauberhaft, denn hier ist das Stadtbild von bunten Fischerhäuschen geprägt. Bekannt ist die Stadt jedoch für die längsten Fußgängerzonen Dänemarks und so finden sich hier nicht nur die Filialen der großen Modeketten, sondern auch exklusive Boutiquen und jede Menge Fachgeschäfte.

Direkt an die Stadt grenzt Dänemarks einziger Palmenstrand, der ebenfalls einen Besuch wert ist. Empfehlenswert sind hier unter anderem Museumsbesuche und ein Besuch des Bangsbo Parks, der sich rund um einen alten Herrensitz erstreckt. Doch auch Kinos, Schwimmbäder und zahlreiche Spielplätze finden sich im Stadtgebiet.

Alternativ lohnt auch ein Besuch in Skagen, der nördlichsten Stadt des Landes. Die Stadt ist für ihre ehemalige Künstlerkolonie bekannt und zieht noch heute viele Künstler magisch an. Entsprechend finden sich in Skagen zahlreiche Ateliers und Werkstätten und auch das Kunstmuseum Skagen präsentiert faszinierende Werke. Zudem lohnt ein Besuch im Bernsteinmuseum. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten findet sich mit der versandeten Kirche vor den Toren der Stadt an der Küste.