Teilen
Der Ferienregion Hvalpsund am Limfjord zeichnet sich durch ihre wundervolle Umgebung aus. Ausgedehnte Wälder und Grünanlagen prägen die Region und laden zu Outdooraktivitäten ein. Zudem locken kinderfreundliche Strände und zahlreiche Sehenswürdigkeiten und interessante Ausflugsziele.

Hvalpsund – Urlaub mit Blick auf die Halbinsel Salling

Ein charmantes und familienfreundliches Urlaubsziel direkt am Limfjord ist der Ferienort Hvalpsund. Gerade Familien fühlen sich hier rund herum wohl. Der ruhig gelegene Ort verfügt über einen hübschen Jachthafen. Zudem findet sich am Hafen ein Fähranleger, von dem aus die Fähre zur Insel Salling übersetzt.

Besonders reizvoll ist jedoch der Sandstrand von Hvalpsund, der als besonders kinderfreundlich bekannt ist. Aufgrund der guten Wasserverhältnisse ist der Strand mit der blauen Flagge ausgezeichnet. Gerade mit Kindern ist es sehr angenehm, in der Nähe des Strandes ein Ferienhaus in Hvalpsund zu mieten. Auch Sportler zieht der Strand gerade zu magisch an. So ist die Region ein Paradies für Angler, aber auch für Surfer und auch Taucher lieben die Unterwasserwelt vor der Küste Nordjütlands.

Wanderungen und Radtouren zählen in der Urlaubsregion zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Dies liegt nicht zuletzt an der atemberaubend schönen Landschaft, die sich als sehr abwechslungsreich präsentiert. Unweit von Hvalpsund liegt unter anderem der See Louns Sö. Das Gebiet ist ein Paradies für Vogelkundler, denn in dem Gebiet lassen sich zahlreiche Vogelarten aus der Nähe beobachten.

Sehr idyllisch präsentiert sich auch der See Novn Sö, der von Mooren und Heide eingerahmt liegt. Entsprechend steht das Seegebiet unter Naturschutz. Doch im Laufe der Geschichte wurden auch Spuren durch die Vorfahren hinterlassen und so lockt das Waldgebiet Uhrehöj nicht nur mit einem herrlichen Baumbestand, sondern es sind in diesem Gebiet auch mehrere Grabhügel zu finden.

Grundsätzlich lohnt es sich, auch einmal ohne geplante Route auf den Weg zu machen und sich einfach treiben zu lassen, denn nichts ist schöner als die herrliche Landschaft Nordjütlands unbeschwert zu genießen.

Das Gebiet um Hvalpsund ist auch ein kleines Paradies für Kunstschaffende und so unterhalten viele Künstler ein Atelier oder eine Werkstatt in der Region. Doch auch in der Vergangenheit zog die Region Künstler magisch an und so finden sich bei Touren auch zahlreiche alte Kunstschätze, die einzigartig sind.

So findet sich zum Beispiel in Myrhöj eine Steinreihe mit einer Länge von 154 m, die in der Bronzezeit errichtet wurde. Sehr sehenswert ist auch der Ort Ertebölle, denn hier findet sich nicht nur ein schöner Strand, sondern auch das Steinzeitcenter. Bei Ausgrabungen wurden Überreste einer Siedlung freigelegt und so werden hier einzigartige Exponate ausgestellt, die vom frühzeitlichen Leben in der Region zeugen. Einen Besuch ist auch der Herrensitz Hessel wert. Das beeindruckende Gebäude ist auch heute noch mit strohgedeckt und so das einzige erhaltene seiner Art.