Teilen
Allinge auf Bornholm ist ein familienfreundliches Feriengebiet. Auf der sagenhaft schönen Felseninsel bietet sich die Gelegenheit, zahlreiche Outdooraktivitäten zu genießen. Doch die Ferienregion ist auch der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten der Insel.

Allinge – entspannter Familienurlaub im Norden Bornholms

Die gemütliche Urlaubsregion Allinge begeistert auf den ersten Blick. Ruhig gelegen und von einer großartigen Naturlandschaft umgeben ist Allingen als besonders kinderfreundlich bekannt. Im Ort selbst herrscht in den alten Straßen reges Treiben, den hier finden sich zahlreiche Geschäfte, ansprechende Restaurants und gemütliche Cafés. Zusätzlich findet in den Sommermonaten hier regelmäßig Markttage statt, sodass Waren direkt bei den Erzeugern erworben werden können. Entsprechend angenehm ist es, einen Urlaub in einem Ferienhaus in Allinge zu verleben.

Bei einem Bummel durch den Urlaubsort begeistern die alten Kaufmannshöfe und eine große Räucherei, die sich entlang der alten Gassen finden. Eine besonders angenehme Atmosphäre und maritimes Flair lässt sich am schönen Hafen des Ortes genießen, der einst aus Granitfelsen herausgesprengt wurde. Von hier aus fahren auch die Boote zur sehenswerten Insel Christiansö, die in jedem Fall einen Besuch wert ist.

Die Nordküste Bornholms ist eher felsig, doch unweit von Allinge findet sich mit dem Sandvig Strand ein kinderfreundlicher Sandstrand, der zum Baden, Spielen und Entspannen einlädt. Hier ist das Wasser eher seicht und sehr sauber, sodass sich das kühle Nass unbeschwert genießen lässt.

Abseits des Strandes lockt die abwechslungsreiche Landschaft und lädt zu Entdeckungstouren ein. Besonders das Naturgebiet Hammerknuden mit seinen Spaltentälern, Wasserfällen, Felsenküsten und Felshöhlen ist sehr beeindruckend. Doch auch einer der schönsten Wälder Dänemarks liegt südlich von Bornholm. Entsprechend attraktiv sind Wanderungen und Familienradtouren in der Region. Durch den Wald Almindingen führen mehrere gekennzeichnete Wanderrouten. Diese führen nicht nur zum Rytterknägten, einem 162 m hohen Hügel, sondern auch zu wunderschönen Waldseen, an deren Ufer sich ein Familienpicknick genießen lässt.

Wer aufmerksam durch die Natur geht stößt auch auf zahlreiche bronzezeitliche Hügel und kann einige Felszeichnungen und Bautasteine entdecken. Auf Bornholm finden sich zudem attraktive Angelseen und gleich drei Golfplätze locken. Zudem ist die Insel auch ein Paradies für Vogelliebhaber, denn auf den Felsen an der Küste lässt sich eine beeindruckende Artenvielfalt entdecken.

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf der Insel Bornholm zählt die Burg Hammershus. Die um 1250 erbaute Burg liegt an der Nordspitze der Insel auf einem steilen Felsen. Als Nordeuropas größte Burgruine ist die Burg weit über Dänemarks Grenzen hinaus bekannt. Bei Gudhjem hingegen findet sich das Kunstmuseum der Insel, welches seinen Schwerpunkt auf die Maler legt, die auf Bornholm leben oder gelebt haben.

Für Familien besonders attraktiv ist ein Besuch des Middelaldercenters in Gudhjem. Das Erlebniszentrum präsentiert Häuser, Werkstätten, eine Wassermühle und eine typische Wallanlage, wie es in der Zeit zwischen 1350 bis 1450 gängig war. Für Abwechslung kann zudem ein Besuch im Vergnügungspark Joboland Brändesgaardshaven in Svaneke sorgen. Es handelt sich dabei um eine gelungene Kombination von Natur- und Vergnügungspark, sodass nicht nur zahlreiche Attraktionen begeistern, sondern auch eine reiche Blumenpracht.

Doch das schönste Erlebnis auf Bornholm ist und bleibt ein langer Familienspaziergang entlang der sagenhaft schönen Küste.