Teilen
Mit der Insel Sejerö findet sich ein wahres Idyll im Kattegat vor Seelands Küste. Die Insel lockt mit einer herrlich idyllischen Landschaft und begeistert mit unberührter Natur und einsamen Plätzen. Besonders Outdooraktivitäten sorgen auf Sejerö für unvergessliche Urlaubserlebnisse.

Idyllische Sejerö – mildes Klima und viele Sonnenstunden

Sejerö gilt als Insel mit den meisten Sonnenstunden in Dänemark und begeistert durch ein besonders mildes Klima. Dies spiegelt sich auch in der reichen Flora der Insel wider. Die idyllische Insel gilt als besonders familienfreundliches Urlaubsziel, denn hier können Kinder spielen und sich austoben und zugleich lädt die Insel dazu ein zur Ruhe zu kommen und dem Alltagsstress zu entfliehen.

Als Urlaubsdomizil bietet sich ein Ferienhaus auf Sejerö an, denn die gemütlichen Unterkünfte bieten viel Platz für Familien und geben die Möglichkeit die Tage gemeinsam ausklingen zu lassen.

Die dänische Insel Sejerö ist bekannt für ihre attraktive Hügellandschaft im Inselinneren, während sich an der Küste viele kleine Badestrände finden. Entlang der Küste findet sich immer ein ruhiges Eckchen am Strand, um die Sonne, Strand und Meer zu genießen. Die durchweg familienfreundlichen Strände sind ideal für ein Familienpicknick oder um es sich mit einem Buch gemütlich zu machen. Doch auch Wassersportbegeisterte finden auf Sejerö optimale Bedingungen vor und können ihren Urlaub auf der Insel in vollen Zügen genießen.

Bekannt ist die seeländische Insel bei Urlaubern als Tagesausflugsziel, denn die Überfahrt mit der Fähre von Havnsö aus nimmt über eine Stunde Zeit in Anspruch. Entsprechend ist die Insel auch in der Hauptsaison nicht überlaufen und Familien können die Ruhe der Insel ungestört genießen. Das Inselgebiet zu erkunden fällt leicht, denn die Insel ist 12 km lang und nur 2 km breit, sodass das Gebiet problemlos durchwandert werden kann. Alternativ sind auch Radtouren auf der Insel sehr beliebt. Das Wegenetz ist so ausgebaut, dass sich eine Familienradtour problemlos planen lässt.

Sehenswert ist natürlich der Hafen von Sejerö, denn hier kommen in regelmäßigen Abständen die Fähren an und auch Fischerboote gehen hier vor Anker. Auch der Leuchtturm von Nordwesthuk sorgt auf Sejerö für maritimes Flair und zählt zu den romantischen Orten auf der Insel. Vom Leuchtturm aus können Besucher auch eine herrliche Aussicht genießen. Bei Wanderungen über die Insel finden sich unter anderem zwei Bautasteine, die auf die frühe Besiedlung der Insel hinweisen, denn die Steine stammen in der Regel aus der Bronze- und Eisenzeit. Ebenso kommt es auf der Insel immer wieder zu Feuersteinfunden.

Besonders bemerkenswert sind auch die acht gut erhaltenen Grabhügel auf dem Inselgebiet, die ein weiteres Indiz für die frühe Besiedlung der dänischen Insel sind.