Teilen
Im Dünengebiet von Fanö gelegen punktet der Urlaubsort Nyby durch seine Lage und Strandnähe. Die herrliche Insellandschaft Fanös lädt hier zu Outdooraktivitäten jeglicher Art ein. Authentische Orte locken rund um Nyby mit attraktiven Sehenswürdigkeiten und so manchem Alleinstellungsmerkmal.

Urlaub mit Outdoorleben in der hügeligen Dünenlandschaft Fanös

Nyby zählt zu den beliebten Ferienorten auf der sagenhaft schönen Insel Fanö. Unberührte Natur und atemberaubend schöne Sandstrände sorgen vom ersten Moment für Urlaubsstimmung. Das ruhige Feriengebiet ist ideal für Familien, die sich einen unbeschwerten Urlaub in einer einzigartigen Region wünschen.

Umgeben von der wundervollen Torp Plantage liegt Nyby direkt am breiten Strand von Rindby. Der kilometerlange Strand gilt als äußerst kinderfreundlich. Flachabfallend bietet der Strand hier kristallklares und seichtes Wasser, sodass Familien hier einen entspannten Tag verleben können. Ob Baden, Sonnen oder Spielen, der Strand bei Nyby ist in jedem Fall mehr als nur einen Besuch wert.

Um den Aufenthalt auf Fanö richtig genießen zu können, lohnt es sich auf ein Ferienhaus in Nyby zu setzen, denn der Ort bietet nicht nur eine gute Lage, sondern auch Einkaufsmöglichkeiten. Zudem ist Rindby Strand an Nyby angrenzend, wo sich einige Geschäfte und mehrere familienfreundliche Restaurants finden.

Naturliebhaber sollten die Urlaubstage für Wanderungen oder Radtouren nutzen, denn auf diese Art lässt sich das Inselgebiet problemlos erkunden. Neben der 10 ha großen Torp Plantage sind es die Heidelandschaften und das herrliche Waldgebiet Fanö Klitplantage, die die Besucher begeistern. Das Waldgebiet ist mit angenehmen Wanderwegen durchzogen und ein großer Waldspielplatz lädt hier zum Verweilen und Spielen ein. Zudem ist das Waldgebiet die Heimat vieler Wildtiere, die auf der Insel heimisch sind.

An der Küste hingegen lassen unzählige Vogelarten bewundern und vor der Küste auf den Sandbänken aalen sich häufig Robben. Wer es etwas ruhiger angehen möchte, sollte sich einen lagen Strandspaziergang gönnen und Muscheln und Bernstein sammeln. Doch der Nordseestrand zieht auch Wassersportler an, denn Fanö bietet optimale Bedingungen für Surfer.

Kinder sind begeistert wenn sie hier am Strand ihren eigenen Drachen steigen lassen dürfen oder gemeinsam mit den Eltern eine Sandburg bauen können. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch das jährlich im Juni stattfindende Drachenfestival, bei dem imposante Drachen aus aller Welt an den Start gehen. Zusätzlich hat sich im August ein kleineres Drachenfestival etabliert, an dem vorwiegend Familien teilnehmen, sodass Kinder besonders viel Spaß dabei haben.

Doch rund um Nyby locken auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Besonders zu empfehlen ist ein Besuch des Fanö Museums in Nordby, welches mit über 200 Jahren alten Alltags- und Einrichtungsgegenständen bei den Besuchern punkten kann. Besonders idyllisch präsentiert sich hingegen der Fischerort Sönderho mit seinen denkmalgeschützten Fischerhäusern, die sich entlang der alten Gassen im Dorfkern reihen. Hier lockt zudem das Hannes Hus. Das Haus aus dem 18. Jahrhundert ist baulich kaum verändert worden und auch die Einrichtung stammte aus der Zeit, sodass es heute als sehr anschauliches Museum dient.

Bei Sönderho liegt auch eine historische Windmühle, die die Besucher lockt. Zudem lohnt auch ein Besuch in dem schönen Ort Fanö Bad, dem ältesten Badeort Dänemarks, der bis heute seinen Charme nicht verloren hat.