Teilen
Nördlich von Marielyst auf Falster lockt das Feriengebiet Elkenöre mit seiner ruhigen Lage. Die herrliche Naturlandschaft der Region lädt zu Outdooraktivitäten ein. Zudem locken kinderfreundliche Strände, interessante Sehenswürdigkeiten und attraktive Ausflugsziele.

Elkenöre – eines der schönsten Urlaubsgebiete auf Falster

Elkenöre ist ein ruhiges Feriengebiet in malerischer Umgebung, sodass Familien hier ein unbeschwerter Urlaub erwartet. Familienfreundliche Ferienhäuser, die auf die Bedürfnisse von Familien abgestimmt sind, sorgen für eine gemütliche Rückzugsmöglichkeit. Einer der schönsten Strände auf Falster liegt unweit des Ferienortes und das nur 7 km entfernte Marielyst bietet gute Einkaufsmöglichkeiten, sodass sich hier ein kleiner Shoppingbummel durchaus als lohnenswert erweist. Neben Fachgeschäften locken hier auch Restaurants und gemütliche Cafés, sodass sich ein Ausflug in die Kleinstadt auch aus kulinarischer Sicht lohnt.

Während Elkenöre eine himmlische Ruhe bietet, lockt Marielyst mit den Vorzügen des Kleinstadtlebens. Familien können in der Region abwechslungsreiche Urlaubstage verleben und Dänemark von seiner schönsten Seite genießen.

Ein Urlaub in Elkenöre wird dank der Lage an Dänemarks längstem Strand zum unvergesslichen Erlebnis. Der breite Sandstrand lädt hier nicht nur zum Baden ein, sondern auch zum Spielen und zu langen Spaziergängen. Bei Spaziergängen entlang der Küste von Falster lassen sich Muscheln, Fossilien und sogar Bernstein finden, sodass der Badestrand auch ein kleiner Abenteuerspielplatz ist, der in Kindern die Abenteuerlust und den Sammeltrieb weckt. Doch in erster Linie begeistert der flachabfallende Strand durch seine hohe Wasserqualität, sodass der Strand auch mit der blauen Flagge ausgezeichnet wurde. Doch nicht nur der Strand lädt zu Outdooraktivitäten auf Falster ein.

Unweit von Elkenöre liegt der Wald Bötöskoven, der an das Vogelschutzgebiet Bötö Noor grenzt. Hier lässt sich eine ungeahnte Artenvielfalt entdecken, denn das reiche Vogelleben kann hier von zwei Vogeltürmen aus besonders gut beobachtet werden. Empfehlenswert sind in der Region Wanderungen, Radtouren oder auch Ausritte, denn unweit des Ortes findet sich ein Reitstall, indem Reiter sich ein passendes Pferd ausleihen können. Zudem locken in der Region mehrere Golfplätze, ein Minigolfplatz, ein Tauchcenter und auch ein Erlebnisbad.

Zu den schönsten Ausflugszielen der Region zählt die Bockwindmühle bei Stovby. Seit ihrer Errichtung im Jahr 1668 brannte die Mühle mehrfach nieder und wurde wieder aufgebaut, heute ist sie liebevoll restauriert für die Öffentlichkeit zugänglich. Alternativ bietet sich ein Besuch der holländischen Mühle in Gedesby an. Die aus dem Jahr 1911 stammende Mühle ist noch immer voll funktionsfähig.

Etwas mehr Action bietet ein Besuch auf der Trabrennbahn in Nyköbing. Hier finden neben Pferderennen auch Hunderennen und Stockcar-Rennen statt. Wer die Trabrennbahn besucht, sollte sich auch Zeit für das Mittelalterzentrum in Nyköbing nehmen. Das Freilichtmuseum spiegelt das Leben im 14. Jahrhundert auf Falster wieder und ist sehr authentisch. Besonders interessant sind hier die Werkstätten.

Krokodilfans sollten unbedingt den Zoo in Eskilstrup besuchen, denn kein anderer Tiergarten Europas kann so viele Krokodilarten präsentieren. Ebenso interessant sind die Museen der Insel Falster. Besonders spannend ist das Det Sorte Museum in Gedser. Hier werden Fossilien, Mineralien, Gesteine und Bernstein ausgestellt, die an der Küste der Insel gefunden wurden. Gedser bietet zudem schöne Einkaufsmöglichkeiten, sodass sich ein kleiner Bummel mit dem Museumsbesuch verbinden lässt.